Kreatives Gestalten

Was bedeutet dies für Kinder?

Freude, Lust, Spannung, Neugierde sind die Antriebsmotoren für eigenmotiviertes Handeln. Matschen, Kleistern, Kleben, Streichen, Reißen, Pinseln, Malen, Klopfen gehören zum Repertoire der Ausdrucksformen. Darüber hinaus gibt es noch eine Fülle an Gestaltungsmöglichkeiten.

Als Werkzeuge  „dienen“ hier die Hände, Finger, Füße, Zehen sowie Papier, Schere, Kleister, verschiedene Farben und Gebrauchsgegenstände z.B. wie Watte, Wolle, Korken, Schnüre, u. ä.
 
Für uns als Erwachsene  mag das vollendete Werk aufschlussreich und erachtenswert sein, für die Kinder ist der Prozess des Entstehens wichtig. Wir möchten dies unterstützen, denn es ist unseres Erachtens die eigentliche grundlegende Motivation der Kinder in ihrem gestalterischen Tun.
 
Die fertig gestellten Werke der Kinder erhalten unsere Wertschätzung und Anerkennung:
- die Bilder und Kreationen  werden angesehen und die Kinder erzählen etwas darüber.
- im Gruppenraum werden die Bilder aufgehängt (in Form einer Galerie)
- jedes Kind erhält eine eigene Bildermappe
 
Über weitere Vorhaben der Kindergruppe informiert Sie diese Homepageseite.

 

kreativ